Fichtelberg Schwebebahn
GermanEnglisch

Fichtelberg

Zahlen & Fakten:

Höhe:

1214,79 m ü. NHN 1

Lage:

Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Geographische Breite:
Geographische Länge:

50.429444 Nord
12.954167 Ost

Gebirge:

Mittleren Erzgebirges im Naturpark Erzgebirge/Vogtland

Gestein:

Muskovitschiefer

Flussgebiet:

Elbe-Mulde-Freiberger Mulde-Zschopau

Landkreis:

Erzgebirgskreis

Jahresdurchschnittstemperatur:

3,0°C

kältester Monat:

Januar (Mittel: -5,1°C)

wärmster Monate:

Juli und der August (Mittel 11,2°C)

Besonderheiten:

höchster Berg im deutschen Teil des Erzgebirges und in Sachsen

Gipfelbebauung:

Fichtelberghaus mit Aussichtsturm
Wetterwarte mit Sternwarte
Fichtelberg Schwebebahn Kurort Oberwiesenthal
Friedensglocke

Am südlichen Bergfuß liegt mit dem Kurort Oberwiesenthal im Pöhlbachtal die höchstgelegene Stadt Deutschlands. Etwa 750 m südsüdwestlich befindet sich als wenig markanter Nebengipfel des Fichtelberges der Kleine Fichtelberg (auch Hinterer Fichtelberg genannt; 1205,6 m).Zirka 4 km südsüdöstlich erhebt sich mit dem tschechischen Klínovec (Keilberg; 1244 m) die höchste Erhebung des Erzgebirges.

In den nassen Quellmulden und Hochmooren am Fichtelberg haben zahlreiche Bäche ihren Ursprung. Der bedeutendste dort entspringende Fluss ist die Zschopau.


Auf dem Gipfel des Fichtelberges stehen das Fichtelberghaus mit Aussichtsturm, eine Wetterwarte und eine markante Station der Königlich-Sächsischen Triangulation von 1864, mit der Vermessungen von regionaler und überregionaler Bedeutung durchgeführt wurden. Über die Ostflanke des Bergs führt die Fichtelberg Schwebebahn von Oberwiesenthal bis auf das Gipfelplateau.


Die Aussicht umfasst weite Teile des mittleren Erzgebirges. Jenseits des Erzgebirgskamms reicht der Blick ostwärts bis in die Berge des Böhmischen Mittelgebirges. Während herbstlicher und winterlicher Inversionswetterlagen schweift der Blick zuweilen unter klarem Himmel über eine geschlossene Wolkendecke, aus der nur die höchsten Erhebungen herausschauen. Bemerkenswert ist während solcher Wetterlagen der Blick zum 836 m hohen Milešovka (Milleschauer) im böhmischen Mittelgebirge. An wenigen Tagen im Jahr ist auch eine Fernsicht zum Fichtelgebirge, zum Riesengebirge, zum Böhmerwald, zum bayerischen Wald mit dem Großen Arber und in seltenen Fällen und oft nur mit dem Fernglas möglich auch bis zum Brocken im Harz.

Quellen:
© fotolia.com: schallk
© fotolia.com: animaflora

 

Es gelten die Allgemeinen Beförderungsbedingungen. Änderungen vorbehalten.
Impressum | Datenschutz